Neues Jahr, neue Seife

Es ist schon etwas länger her das ich die letzte Seife hier eingestellt habe. Außer dieser hier sind noch ein paar weitere entstanden, aber noch nicht zur Fotosession gekommen.

Vor ein paar Tagen sah ich auf YouTube dieses Video https://youtu.be/Itnllwxo-oI und war sofort begeistert von der Seife.

Transparentseife habe ich noch nie verarbeitet, sie hat als gekaufte Seife keinen guten Ruf, da sie fast keinen Pflegewert hat… aber trotzdem war ich fasziniert.

Im Link gab es eine weitere Verlinkung zur Herstellung der Tranparentseife, also geschwind in den Seifenkeller gehuscht, nach den Rohstoffen geguckt und festgestellt das alles da ist.

In den Gruppen nachgefragt was zu beachten ist und dann losgelegt

Nachdem die Transparentseife soweit fertig war habe ich mich an die restliche Seife gemacht, war ja kein Hexenwerk, mach ich ja öfter. Im Video wurde so schön gezeigt wie die beiden verschiedenen Seifen gemeinsam in die Form gebracht werden.

Fürs erste war ich mit meinem Werk zufrieden, die Seife durfte nun ausruhen bis zum nächsten Tag, da stellte ich fest, dass der nicht transparente Teil noch sehr weich war – der Seifensieder sagt dazu „nasse Kreide“ Abhilfe kann hier schaffen die Seife im Backofen aufzuheizen in der Hoffnung das der weiche Teil auch verseift.

Nun hieß es noch einen Tag warten – und das bei einer ungeduldigen Seifensiederin…

Heute früh wieder bei meiner Seife geguckt, der obere Teil schien verseift zu sein, allerdings war in der Form eine ölige Flüssigkeit, trotzdem ausgeformt und geschnitten.

Ich bin nicht unzufrieden, aber eben auch nicht zufrieden, vermutlich weil sie eben ganz anders geworden ist wie im Video… so habe ich aber Grund das noch zu perfektionieren. Da es aber die erste Seife dieser Art von mir war, darf sie auch ganz würdevoll hier auf dem Blog einziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.