Leise rieselt der Schnee…

Wer hier ab und zu vorbeischaut weiß das ich die Youtubevideos von fromGracetoyou sehr mag. Ihre Seifen haben mich ja zu der Transparentseife geführt und die ein oder andere Seife von ihr habe ich ja auch schon versucht nachzumachen.

Heute möchte ich euch zeigen wie ich versucht habe eine Schneekugel aus Seife herzustellen, das Video findet ihr hier: https://youtu.be/qddQqvOu5oU

Wie ich die dazu verwendete Transparentseife hergestellt habe könnt ihr hier sehen: https://www.seifen-koenigin.de/web/index.php/2021/09/20/transparentseife-von-grund-auf/

Die fertige Transparentseife habe ich in der Mikrowelle dafür geschmolzen und in eine entsprechende Kugelform gegossen, nachdem sie ausgehärtet war habe ich mit einem Kugelausstecher angefangen die Kugel auszuhöhlen.

Hier ist die bereits gut ausgehöhlte Kugel in der Silikonform, man kann recht gut in der Mitte das Loch erkennen wo die flüssige Transparentseife eingefüllt wird.
Mein Arbeitswerkzeug
Das hab ich schon alles aus der Kugel rausgenommen.

Für die Feinarbeiten habe ich mir dann im Bastelladen noch weiteres Werkzeug besorgt, mit den Tools zum Kuchen verzieren kam ich nicht so weit wie gehofft. Da ich die Transparentseife ja immer auf Vorrat da habe brauchte ich diese nur schmelzen und in Form gießen. Aber ich brauchte für den Sockel ja auch noch die Knetseife, diese habe ich dann auch noch kurzfristig hergestellt. Wie immer muss auch diese Seife den Verseifungsprozess durchlaufen und so zog sich das für mich alles sooo lange hin, ich wollte doch unbedingt loslegen.

Hier mit der fertigen Knetseife

Das Rezept der Knetseife habe ich mir von hier ausgeliehen: https://sorcerysoaps.com/blogs/soap-dough-recipe/free-soap-dough-recipe – vielen Dank fürs mit uns teilen vom Rezept. Allerdings habe ich kein Sojaöl verwendet sondern Rizinusöl. Den fertigen Seifenleim habe ich mit Titandioxyd weiß gefärbt und natürlich rot und grün, damit alles sehr weihnachtlich wird.

Nach 3 Tagen konnte ich die Knetseife dann endlich verwenden. Dann habe ich versucht einen Schneemann aus der Knetseife zu machen… und festgestellt wie ungeschickt ich mich dabei angestellt hab. Glaub jedes Kind im Kindergarten ist begabter mit Knete umzugehen wie ich…

Mein Schneemann auf dem Podest ohne die Kugel

Hier kann man auch erkennen das ich viel zu wenig vom Podest weggenommen habe, ein Grund warum später immer wieder etwas von der Glyzerinfüllung rausgetropft ist.

Nachdem ich dann so halbwegs zufrieden mit meinem Schneemann war, alles was jetzt folgen würde wäre nur eine Verschlimmbesserung :-), habe ich das benötigte Glyzerin mit dem Flitter vermischt und in die Kugel gegossen. Danach habe ich den Schneemann mitsamt dem Podest aufgesetzt und versucht meine Schneekugel dicht zu bekommen. Dafür nahm ich dann wieder etwas Knetseife und versuchte eine „Kordel“ zu drehen und dann um den Fuß der Schneekugel zu befestigen.

Mein Schneemann durfte dann erstmal kopfüber trocknen – hiervon gibt es kein Foto. Gestern habe ich es dann gewagt und meine Schneekugel richtig hinzustellen und war sehr zufrieden das der Schneemann sich nicht gelöst hat und auch das nur noch ganz wenig Glyzerin aus der Kugel kam.

Meine Schneekugel

Durch die vielen Luftbläschen die in der Kugel aus Transparentseife sind ist die Ansicht leider nicht so klar, ich bin mit meinem Werk aber trotzdem zufrieden. Mit Stolz darf ich mitteilen das meine Seife auch auf der Seife von fromgracetoyou veröffentlicht wurde: https://www.youtube.com/channel/UCSXa8KcJlyznn5qkr-_gywA/community?lb=UgkxKBCyeBXAXi60WGeLozLxXRXZZnwJwWRZ

An dieser Stelle möchte ich mich bei Grace für die vielen tollen Inspirationen ganz herzlich bedanken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.